Wie kann man sich vor der Mallorca-Akne schützen?

Es gibt einige Mittel und Tipps, mit denen man der Mallorca-Akne vorbeugen kann. Die aus unserer Sicht wichtigsten haben wir im Folgenden zusammengefasst:

Keine Sonne: Am besten ist es natürlich, die Sonne zu meiden.

Fettfreie Pflegeprodukte: Wer nicht auf sein Sonnenbad verzichten möchte, sollte darauf achten, fett- und emulgatorfreie Sonnenschutzprodukte wie Sonnenschutzgele und Pflegekosmetik zu verwenden. Wichtig: Die Sonnenschutzprodukte sollte man bereits einige Tage vor dem Sonnenbad verwenden.

Haut vorbereiten: Versuchen Sie, die Haut langsam an die Sonne zu gewöhnen. Das heißt: Nehmen Sie kurze Sonnenbäder von fünf bis zehn Minuten am Vormittag, am Nachmittag und am frühen Abend. Das hilft der Haut, sich langsam an die Sonne zu gewöhnen. Am besten, Sie beginnen mit der „Vorbereitung“ der Haut schon im Frühjahr.

Unsere 10 wichtigsten Tipps gegen Akne

weiterlesen...

Phototherapie: Wenn Sie zu Mallorca-Akne neigen, können Sie auch eine Phototherapie durchführen. Dabei wird die Haut durch künstliches UV-Licht an die Sonneneinstrahlung gewöhnt.

Medikamente und Salben: Wenn Sie sonnenempfindlich sind und möglicherweise zudem noch zu Allergien neigen, können Sie Medikamente einnehmen, die die Schutzfunktion der Haut verstärken und so der Mallorca-Akne vorbeugen, zum Beispiel mit Beta-Carotin. Außerdem kann die Einnahme von Histamin-Tabletten (eigentlich Histamin-Blocker) oder Kalziumbrausetabletten einige Wochen vor dem Urlaub einen gewissen Schutz bieten.

Auf Kortison-Salben sollten Sie verzichten, die helfen vielleicht kurzfristig, können das Geschehen langfristig aber eher verschlimmern.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen