Warum bekommt man Pickel häufig in der Pubertät?

Hauptursache für die Entstehung von Akne im Jugendalter ist die Hormonumstellung des Körpers.

In der Pubertät produziert der Körper zu viele männliche Sexualhormone (auch Androgene genannt), welche die Talgproduktion stimulieren.

Unsere 10 wichtigsten Tipps gegen Akne

weiterlesen...

Da die Drüsen einen Überschuss an Talg produzieren, kommt es zu einer Verstopfung der Poren. Die Zellen kleben mit dem Talg zusammen, der Talg kann nicht mehr abfließen. Mitesser und Pickel sind die Folge. Zudem werden meist auch Haut und Haare des Betroffenen fetter. Oft sieht das Gesicht aufgrund der starken Talgbildung etwas glänzend aus.

Auch der weibliche Organismus produziert Androgene – allerdings nur in geringen Maßen, weshalb Jungen in der Pubertät häufiger unter Akne leiden als Mädchen.

Weitere Faktoren für Pickel in der Pubertät:

Folgende weitere Faktoren können Auslöser für Pickel in der Pubertät sein und/oder eine bereits vorhandene Akne verschlimmern:

  • Stress (Schulstress, Leistungsdruck, Konkurrenzdruck),
  • Make-up (falsche Produktwahl, unkorrektes Auftragen: zu viele Schichten von Make-up kann die Poren verstopfen),
  • Lebensweise (zu viel Alkohol und Rauchen)
  • Ungesunde Ernährung (Fast Food, Pommes frites, zu viele Süßigkeiten). Der Einfluss der Ernährung auf die unreine Haut ist allerdings nicht bewiesen.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen