Miktion

Als Miktion wird die Entleerung der Harnblase bezeichnet. Es handelt sich dabei – auch wenn man das normalerweise gar nicht so wahrnimmt – um einen komplexen Vorgang, der vom autonomen und willkürlichen Nervensystem gesteuert wird. Nach dem Trockenwerden des Kindes erfolgt sie normalerweise willkürlich und schmerzlos.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

 

 

Anzeigen