Symptome & Beschwerden

Sind ein paar Tropfen im Schlüpfer schon eine Harninkontinenz? Woran erkennt man, dass man eine Blasenschwäche hat? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Woran erkenne ich, dass ich eine Blasenschwäche habe?

Charakteristisch für die Blasenschwäche ist das ungewollte Wasserlassen. Wenn Ihnen das häufiger beim Heben schwerer Gegenstände oder auch beim Lachen oder Husten passiert, haben Sie möglicherweise eine Stress-Inkontinenz (hat nichts mit psychischem Stress zu tun).

Weiterlesen: Woran erkenne ich, dass ich eine Blasenschwäche habe?

   

Was können weitere Beschwerden oder Symptome bei der Blasenschwäche sein?

Im Verbund mit der Blasenschwäche ist oft generell der Harndrang erhöht, so dass häufig auf die Toilette gegangen werden muss (v.a. bei der Drang-Inkontinenz). Auch nächtliches, ungewolltes Wasserlassen kann vorkommen.

Weiterlesen: Was können weitere Beschwerden oder Symptome bei der Blasenschwäche sein?

   

Inkontinenz: Wie umgehen mit der Scham?

Sie leiden unter Blasenschwäche und gehen aus Scham darüber nicht zum Arzt? Das geht ganz vielen so. Leider ist das aber völlig verkehrt, denn für einen Arzt gibt es kaum etwas normaleres und häufigeres. Und Sie selbst werden durch den Gang zum Arzt das Problem in der Regel rasch los.

Weiterlesen: Inkontinenz: Wie umgehen mit der Scham?

   

Was sind typische Symptome der Überlaufinkontinenz?

Eine Überlaufinkontinenz entsteht dadurch, dass die Harnröhre verengt ist. Der Harn staut sich zurück und die Blase kann irgendwann dem vermehrten Volumen und Druck nicht mehr standhalten. Sie "läuft über".

Weiterlesen: Was sind typische Symptome der Überlaufinkontinenz?

   

Stimmt es, dass die Beschwerden durch eine überaktive Blase mit der Zeit nachlassen?

Es kann sein, dass die Symptome nach einiger Zeit nachlassen, möglicherweise gar ganz verschwinden. Allerdings ist dies nicht immer der Fall. Denn einer überaktiven Blase liegen dynamische Prozesse zugrunde, die mit der Zeit fortschreiten, im Lauf der Zeit aber auch zurückgehen können.

Weiterlesen: Stimmt es, dass die Beschwerden durch eine überaktive Blase mit der Zeit nachlassen?

   

Was ist eine Pollakisurie?

Pollakisurie ist die Bezeichnung für eine bestimmte Form der Blasenstörung. Dabei hat man oft den Drang Wasserzulassen, ohne dass dann viel kommt.

Weiterlesen: Was ist eine Pollakisurie?

   

Nach welchen Kriterien werden die Schweregrade einer Stress-Inkontinenz eingeteilt?

Ärzte unterscheiden drei verschiedene Schweregrade der Stress-Inkontinenz.

Weiterlesen: Nach welchen Kriterien werden die Schweregrade einer Stress-Inkontinenz eingeteilt?

   

Was versteht man unter Schweregrad 1 einer Belastungsinkontinenz?

Von einer Belastungsinkontinenz (Stressinkontinenz) vom Schweregrad 1 spricht man, wenn nur bei stärkerem Bauchdruck (z.B. beim Husten oder Niesen) versehentlich Urin abgeht.

Weiterlesen: Was versteht man unter Schweregrad 1 einer Belastungsinkontinenz?

   

Was versteht man unter Schweregrad 2 einer Belastungsinkontinenz?

Von einer Belastungsinkontinenz (Stressinkontinenz) vom Schweregrad 2 spricht man, wenn nicht nur beim Husten oder Niesen, sondern auch bei plötzlichen Körperbewegungen mit Bauchdruck (Aufstehen, Anheben von Gegenständen, Loslaufen) versehentlich Urin abgeht.

Weiterlesen: Was versteht man unter Schweregrad 2 einer Belastungsinkontinenz?

   

Was versteht man unter Schweregrad 3 einer Belastungsinkontinenz?

Die Belastungsinkontinenz (Stressinkontinenz) wird in drei Schweregrade unterteilt. Vom Schweregrad 3 spricht man, wenn auch schon bei leichten Bewegungen ohne wesentlichen Druck auf den Bauch versehentlich Urin abgeht (z.B. im Liegen).

Weiterlesen: Was versteht man unter Schweregrad 3 einer Belastungsinkontinenz?

   
Anzeigen