Blasenschwäche: Worauf muss ich bei der Hautpflege im Genitalbereich achten?

Die betroffenen Frauen wissen das: Ein Inkontinenz-Problem wird auch schnell zum Hautproblem. Denn der unfreiwillig abgehende Harn reizt natürlich die Umgebung, speziell die Hautpartien im Genitalbereich. Allerdings kann man diesem Problem recht gut vorbeugen.

Wichtig ist, dass Sie sich häufig in diesem Bereich waschen. Also noch etwas häufiger als Sie das ohnehin tun würden, am besten nach jedem kleinen Geschäft. Auf diese Weise schützen Sie sich am besten gegen Hautreizungen, die sich schnell auch mal zu bakteriellen oder Pilz-Infektionen entwickeln können. Um die Haut durch das häufige Waschen nicht über Gebühr zu reizen, empfehlen sich seifenfreie Reinigungsprodukte. Solche hautschonenden Produkte sind besser geeignet als auslaugende Seifen.

Sollte sich doch mal eine Entzündung im Genitalbereich entwickeln, bitte Ihren Arzt aufsuchen, um ggf. eine geeignete antibakterielle oder antimykotische Salbe verschrieben zu bekommen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen