Führt eine TVT-Operation immer zum Erfolg?

Die Erfolgsrate der Einlage von spannungsfreien Vaginalbändern (TVT) liegt zwischen 80 und 96% - wenn man als Erfolg die Kontrolle über den Harnabgang betrachtet.

5 bis 17% der Operierten (durchschnittlich 9%) geben an, dass sich die Beschwerden (unwillkürlicher Abgang von Harn) nach dem Eingriff gebessert haben. Bei 2 bis 10% der Operierten (im Durchschnitt 6%) bleibt die Operation erfolglos.

Dies sind Resultate, die nach der Zusammenfassung der Ergebnisse aus 16 verschiedenen Studien errechnet wurden. Das Ergebnis beruht also auf einer Auswertung der Daten von insgesamt 1.339 Frauen, die mindestens zwölf Monate nach der Operation nach dem Ergebnis befragt worden waren.

Eine finnisch-schwedische Untersuchung an 80 Frauen ergab, dass von den Operierten auch sieben Jahre nach dem Eingriff noch immer 65 Frauen (81.3%) als geheilt gelten können.

Grundsätzlich steigen die Erfolgsaussichten einer TVT-Einlage, wenn die operierte Frau zusätzlich Beckenbodengymnastik macht.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Harnwegsinfekte
1 Donnerstag, den 08. Dezember 2016 um 10:21 Uhr
Dorothea
Seit ich im April die OP hatte, habe ich nur noch Harnwegsinfekte, 10 oder 11 verschiedene Antibiotika, Kurz- oder Langzeit, alles dabei. Bin fertig und genervt. 3 1/2 Wochen war das längste ohne. Mein Darm und Leber freuen sich. Hat jemand eine Idee oder Tipp? Danke
Anzeigen