Wie wird Duloxetin (Yentreve®) angewendet?

Duloxetin hemmt die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin in die Zellspeicher. Folglich steigen die Spiegel der beiden Botenstoffe im Nervensystem. Man geht davon aus, dass durch die Einnahme die Fähigkeit zur Anspannung (Tonus) des Sphinktermuskels (das ist der Blasenschließmuskel) gesteigert wird, so dass man den Abgang von Urin effektiver kontrollieren kann.

Duloxetin ist erhältlich in Form von Kapseln, entweder mit 20 mg oder mit 40 mg des Wirkstoffs. Um die Symptome einer Belastungsinkontinenz zu lindern, beginnt man üblicherweise mit zweimal täglicher Einnahme von 20 mg Duloxetin (morgens und am späten Nachmittag bzw. am frühen Abend) und steigert die Dosis nach etwa zwei Wochen auf zweimal 40 mg pro Tag.

Auch Gymnastik ist wichtig

Soll die Behandlung mit Duloxetin beendet werden, wird Ihr Arzt die Dosis im Lauf von mindestens zwei Wochen langsam immer stärker reduzieren, bevor Sie schließlich ganz auf die Einnahme verzichten.

Wichtig: Deutlich verbessern lässt sich der Behandlungserfolg, wenn man das Medikament mit konsequenter Beckenbodengymnastik kombiniert.

Übrigens: In höherer Dosierung wird der Wirkstoff Duloxetin zur Therapie von Depressionen eingesetzt.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen