Aktuelle Nachrichten

Ständiges Husten macht Beckenboden schwach

Wenn Frauen häufig husten, dann sollten sie nicht nur ihre Atemwege kontrollieren lassen. Frauenärzte warnen jetzt davor, dass chronischer Husten, wie er bei einer Bronchitis auftreten kann, die Muskulatur des Beckenbodens schwächen und damit in höherem Alter zu einer Harninkontinenz führen kann.

Weiterlesen: Ständiges Husten macht Beckenboden schwach

   

Neurogene Blasenstörung: Was bringt L-Methionin?

Der Wirkstoff L-Methionin wird schon seit langem bei neurogenen Blasenstörungen eingesetzt. Er soll über eine Ansäuerung des Urins Harnwegsentzündungen und Harnsteinen vorbeugen. Eine aktuelle Analyse aller seriösen Studiendaten zu L-Methionin lässt allerdings Zweifel am Nutzen aufkommen.

Weiterlesen: Neurogene Blasenstörung: Was bringt L-Methionin?

   

Blasenschwäche: Verschweigen ist die schlechteste Behandlung

Eine Blasenschwäche ist vielen Betroffenen peinlich. Obwohl mit dem Problem sehr viele Menschen zu kämpfen haben und es sich eigentlich um ein Allerweltsleiden handelt, neigen vor allem Frauen dazu, die Inkontinenz zu verschweigen und sich mit Binden und Tampons selbst zu helfen. Das aber ist definitiv die falsche Entscheidung, wie jetzt Experten einmal mehr betonen.

Weiterlesen: Blasenschwäche: Verschweigen ist die schlechteste Behandlung

   
Anzeigen