Hier finden Sie einiges an Grundlagenwissen zum Thema Hämorrhoiden. Wie sie entstehen und wie man sie wieder los wird.

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden bzw. Hämorriden (griechisch αἷμα (haíma) = Blut, ρειν (réin) = fließen) sind arteriovenöse Gefäßpolster, die ringförmig unter der Enddarmschleimhaut angelegt sind und dem Feinverschluss des Afters dienen. Wenn von Hämorrhoiden gesprochen wird, sind damit aber meist vergrößerte oder tiefer getretene Hämorrhoiden im Sinne eines Hämorrhoidalleidens gemeint, die Beschwerden verursachen.

Weiterlesen: Hämorrhoiden

   

Symptome

Jeder gesunde Mensch hat drei Gefäßpolster (Plexus hämorrhoidalis internus). Diese können bei Vergrößerung oder Tiefertreten (Prolaps) zu einem „Hämorrhoidal-Leiden“ führen.

Weiterlesen: Symptome

   

Vier Stadien der krankhaften Vergrößerung

Die krankhafte Vergrößerung der Hämorrhoiden wird in vier Stadien eingeteilt. Zwischenstufen zwischen den einzelnen Stadien sind möglich. Kritiker dieser Einteilung weisen darauf hin, dass die Unterscheidung zwischen 2. und 3. Grad nur auf der Angabe des Patienten, die Hämorrhoiden zurückschieben zu müssen, beruhe und keine therapeutische Konsequenz habe.

Weiterlesen: Vier Stadien der krankhaften Vergrößerung

   

Behandlung

Hämorrhoiden können mit anderen Erkrankungen verwechselt werden. Deshalb ist vor einer Behandlung eine Untersuchung durch einen Proktologen sinnvoll. Dieser hat genügend Erfahrung, um sicher feststellen zu können, ob es sich um Hämorrhoiden oder um eine Perianalthrombose handelt (Blutgerinnsel am Afterrand), ob eine Fistel (entzündeter Verbindungsgang zwischen Darm und Haut) oder Fissur (Riss in der Schleimhaut) vorliegt.

Weiterlesen: Behandlung

   

Stapler-Hämorrhoidopexie

Die Stapler-Hämorrhoidopexie oder Procedure for Prolapse & Hemorrhoids (PPH) nach Longo ist ein chirurgisches Verfahren zur operativen Behandlung krankhaft vergrößerter Hämorrhoiden. Dabei handelt es sich um ein relativ neues zirkuläres Verfahren, das weniger invasiv und daher im Vergleich zu klassischen Operationen geringere Schmerzen und schnellere Heilung verspricht.

Weiterlesen: Stapler-Hämorrhoidopexie

   

Hämorrhoidal-Arterien-Ligatur

Die dopplergesteuerte Hämorrhoidal-Arterien-Ligatur (HAL) ist ein chirurgisches Verfahren zur operativen Behandlung krankhaft vergrößerter Hämorrhoiden. Dabei handelt es sich um ein relativ neues minimal-invasives Verfahren, das im Vergleich zu klassischen Operationen geringere Schmerzen und schnellere Heilung verspricht.

Weiterlesen: Hämorrhoidal-Arterien-Ligatur

   
Anzeigen