Warum bluten Hämorrhoiden eigentlich?

Im Prinzip sind Hämorrhoiden ja nichts anderes als kleine, aber prall gefüllte Blutgefäße, die sich im Bereich der Afterschleimhaut nach außen wölben. Die Blutungen entstehen vor allem dann, wenn diese nach außen gewölbten Blutgefäße "gerieben" oder "gedrückt" werden. Das ist in etwa so, als würde man an einer kleinen Hautwunde immer wieder kratzen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps gegen Hämorrhoiden

weiterlesen...

Oft führt der Stuhlgang zu Blutungen

Somit bluten Hämorrhoiden am ehesten während und kurz nach dem Stuhlgang. Und sie bluten vor allem bei hartem Stuhlgang, denn der übt natürlich besonders starken Druck auf die Afterschleimhaut aus. Auch starkes Pressen führt häufiger zu kleinen Blutungen (und auch zu einem weiteren "Anwachsen" der Hämorrhoiden).

Kleine Blutungen sind ein typisches Frühsymptom bei Hämorrhoiden. Meistens bemerkt man sie an hellroten Blutspuren auf dem Toilettenpapier. Die Blutungen sind zwar in aller Regel völlig ungefährlich, aber gleichwohl Grund genug, den Dingen auf den Grund zu gehen und das Problem zu beseitigen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen