Was sind Marisken?

Einige von Ihnen werden das kennen: Man geht zum Arzt, weil man glaubt, man hätte Hämorrhoiden, und der sagt "Das sind nur Marisken". Schön und gut, aber was sind Marisken?

Unsere 10 wichtigsten Tipps gegen Hämorrhoiden

weiterlesen...

Marisken sind kleine Hautfalten im Bereich des Afters. Sie sind im Prinzip harmlos, oft bleibt völlig unklar, woher sie überhaupt gekommen sind. Dass es sich bei den verdächtigen Erscheinungen am Po nicht um Hämorrhoiden handelt, sondern um Marisken, erkennt der Arzt am sichersten daran, dass sich Marisken auch bei starkem Anspannen des Bauches nicht vergrößern. Hämorrhoidenknoten sehr wohl. Wenn Ihnen das nicht peinlich ist und Sie einen bereitwilligen Partner haben, können Sie diesen Test auch ohne Arzt durchführen.

Potentielle Schmutzfänger

Das Problem an Marisken ist, dass sich an diesen Hautfalten mitunter Stuhlreste verfangen können. Wenn man also nicht gründlich den Po säubert, kann es unbemerkt zu kleinen Ablagerungen kommen. Die können jucken (weshalb viele denken, sie hätten Hämorrhoiden) oder bei längerem Bestehen auch zu Ekzemen führen. Wird das wirklich zu einem Problem, kann man Marisken auch in einem kleinen Eingriff operativ entfernen. Einfacher ist natürlich, den Po etwas gründlicher als normalerweise abzuwischen, am besten mit einem feuchtwarmen Tuch.

Autor:

Anzeigen