Kann man mit Hämorrhoiden noch Schwimmen gehen?

Ja. Dabei entsteht normalerweise weder ein gesundheitliches Problem, noch ein hygienisches. Denn auch wenn die Hämorrhoiden-Knoten beim Stuhlgang mitunter bluten können, tun sie das außerhalb der Toilette höchst selten.

Auch der Wasserkontakt hat keinen negativen Einfluss. Wenn Hämorrhoiden-Knoten an einer Stelle aufplatzen und bluten, dann passiert das fast ausschließlich durch Reibung oder Druck (Stuhlgang, Po abwischen), nicht aber durch einfachen Kontakt mit Wasser. Im Gegenteil: Bei therapeutisch angewandten Sitzbädern wird der Wasserkontakt ja sogar gesucht, nicht zuletzt, um den Po ohne Reibung zu spülen und zu pflegen. Pflegende Effekte sind beim Baden im Schwimmbad oder im Meer zwar weniger zu erwarten, aber schaden tut es jedenfalls nicht. Zumal ja die Bewegung sogar gut gegen Hämorrhoiden ist.

Eine Ausnahme sind akut entzündete und stark blutende Hämorrhoiden. Damit sollte man aus Vorsicht das Schwimmbad lieber ein paar Tage meiden. Selbiges gilt natürlich in den Tagen kurz nach einer Hämorrhoiden-Operation.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen