Alltag mit Hämorrhoiden

Darf man mit Hämorrhoiden noch Fahrrad fahren? Oder Baden? Um solche Fragen geht es in diesem Kapitel, das noch weiter ausgebaut wird.

Nach der Hämorrhoiden-Entfernung: Was kann man tun, um die Wundschmerzen zu lindern?

Nach einer operativen Entfernung der Hämorrhoiden muss man in der Regel noch eine Weile mit Schmerzen beim Stuhlgang rechnen. Das ist unangenehm, lässt sich aber kaum vermeiden – insbesondere bei Operationsformen, bei denen die Wunde nach dem Eingriff offen bleibt und von selbst verheilt. Bei Operationsmethoden, bei denen die Wunde verschlossen wird (HAL, Longo oder Stapler), sind die Beschwerden danach geringer, aber diese Verfahren kommen nur in Betracht, wenn die Hämorrhoiden noch nicht sehr weit fortgeschritten sind.

Weiterlesen: Nach der Hämorrhoiden-Entfernung: Was kann man tun, um die Wundschmerzen zu lindern?

   

Kann man mit Hämorrhoiden noch Schwimmen gehen?

Ja. Dabei entsteht normalerweise weder ein gesundheitliches Problem, noch ein hygienisches. Denn auch wenn die Hämorrhoiden-Knoten beim Stuhlgang mitunter bluten können, tun sie das außerhalb der Toilette höchst selten.

Weiterlesen: Kann man mit Hämorrhoiden noch Schwimmen gehen?

   

Fördert eine Sitzheizung im Auto Hämorrhoiden?

Nein. Wobei man hier ein bisschen differenzieren muss. Fest steht, dass durch das Autofahren auf beheizten Sitzen keine Hämorrhoiden entstehen. Zwar nimmt dann die Temperatur und Durchblutung im Po-Bereich zu, aber viel Blutfluss bedeutet ja noch lange keine Hämorrhoiden. Die entstehen, wenn man hier überhaupt einen Zusammenhang konstruieren will, eher grundsätzlich durch zu viel Sitzen (ob nun auf einem Bürostuhl oder auf einem Autositz).

Weiterlesen: Fördert eine Sitzheizung im Auto Hämorrhoiden?

   
Anzeigen