Reicht die „normale“ Ernährung aus, um sich ausreichend mit Vitamin B zu versorgen?

Normalerweise ja. Wer sich gesund und abwechslungsreich ernährt, ist in der Regel mit allen wichtigen B-Vitaminen versorgt. Allerdings gibt es bestimmte Faktoren und Lebenssituationen, die einen erhöhten Bedarf an Vitaminen erfordern und einen Vitamin-B-Mangel begünstigen können.

Folgende Faktoren, können zu einer Unterversorgung von B-Vitaminen führen:

  • Einseitige Ernährung (und Diäten): Wer sich extrem einseitig ernährt, muss mit einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen rechnen. Auch sehr einseitige und kalorienreduzierte Diäten können einen Vitamin-B-Mangel auslösen.

  • Vegetarische oder vegane Ernährung: Vegetarier und Veganer sind oft von einem Vitamin-B12-Mangel betroffen. Das hat den Grund, das Vitamin B12 hauptsächlich in tierischen Produkten enthalten ist. Zudem leiden Veganer (die auf sämtliche tierische Produkte verzichten) häufig unter einem Vitamin-B2-Mangel. Eine rein vegane Ernährung bei Kindern kann sogar zu Entwicklungsstörungen und neurologischen Störungen führen.

  • Leistungssport: Über den Schweiß gehen leider auch wichtige Nährstoffe verloren. Leistungssportler können ihren Vitamin-B-Bedarf daher oft nicht ausreichend über die normale Ernährung decken.

  • Krankheiten: Einige Erkrankungen (wie Darmerkrankungen oder chronische Durchfälle) können zu einem erhöhten Verlust von B-Vitaminen führen. Zudem kann die Einnahme bestimmter Medikamente (wie Antibiotika, Antibabypille) und bestimmte Therapieformen (Dialyseverfahren) Mangelerscheinungen auslösen.

  • Schwangerschaft und Stillzeit: Der Körper hat einen erhöhten Energiebedarf und benötigt mehr Vitamine und Mineralstoffe als sonst. Es besteht vor allem ein Mehrbedarf an Folsäure, da es eine wichtige Rolle bei der gesunden Entwicklung des Kindes spielt.

  • Kinder und Jugendliche (vor allem in der Wachstumsphase): Kinder und Jugendliche haben generell einen höheren Nährstoffbedarf als Erwachsene.

  • Hohes Alter: Hier kommt es oft durch eine einseitige Ernährung oder reduzierte Nahrungsaufnahme zu Mangelerscheinungen. Zudem leiden ältere Menschen häufiger an bestimmten Krankheiten.

  • Stresssituationen, Rauchen und Alkohol: Können ebenfalls einen Vitaminmangel begünstigen, da sich der Nährstoffbedarf erhöht.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen