Was bedeutet bei Gebärmutterkörperkrebs das Stadium T1?

Ist die Diagnose Gebärmutterkörperkrebs gestellt, hängt das weitere Vorgehen aus medizinischer Sicht vor allem vom Tumorstadium ab. Um dieses zu beschreiben, gibt es verschiedene Einteilungsschemata. Die beiden wichtigsten sind die TNM- und die FIGO-Klassifikation. Beim Gebärmutterkörperkrebs sind sie beide identisch.

T1 ist ein Frühstadium. Es wird in zwei Unterstadien unterteilt.

Heilpflanzen gegen Krebs – was wir empfehlen

weiterlesen...

  • T1 (FIGO I): Der Tumor ist begrenzt auf den Gebärmutterkörper.
    • 1a (FIGO IA): Der Tumor beschränkt sich auf die Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) oder befällt weniger als die Hälfte der Muskelschicht (Myometrium).
    • 1b (FIGO IB): Der Tumor befällt die Muskelschicht zur Hälfte oder mehr.

T1 ist der günstigste Fall, abgesehen von T0 (kein Krebs) und Tis (Krebsvorstufe). Die Überlebenschancen liegen bei etwa 90%. Mit der Entfernung der Gebärmutter kann der Krebs aus medizinischer Sicht zumeist geheilt werden.

In der TNM-Klassifikation steht T für die Größe des Tumors, N für den Befall von Lymphknoten (Noduli) und M für das Vorhandensein von Metastasen.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen