Gebärmutterkörperkrebs: Tumorstadien

Gebärmutterkörperkrebs: Was heißt Stadium T1 oder T3? Was bedeutet das für die Prognose? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Was bedeutet bei Gebärmutterkörperkrebs das Stadium T1?

Ist die Diagnose Gebärmutterkörperkrebs gestellt, hängt das weitere Vorgehen aus medizinischer Sicht vor allem vom Tumorstadium ab. Um dieses zu beschreiben, gibt es verschiedene Einteilungsschemata. Die beiden wichtigsten sind die TNM- und die FIGO-Klassifikation. Beim Gebärmutterkörperkrebs sind sie beide identisch.

Weiterlesen: Was bedeutet bei Gebärmutterkörperkrebs das Stadium T1?

   

Was bedeutet bei Gebärmutterkörperkrebs das Stadium T2?

T2 ist eine Angabe zur Tumorklassifikation, die die Ausbreitung und das Stadium der Krebserkrankung beschreibt. Beim Gebärmutterkörperkrebs (Korpuskarzinom) bedeutet T2, dass sich der Tumor vom Gebärmutterkörper bis auf den Gebärmutterhals erstreckt. Er ist aber in seiner Ausdehnung noch auf die Gebärmutter beschränkt.

Weiterlesen: Was bedeutet bei Gebärmutterkörperkrebs das Stadium T2?

   

Gebärmutterkrebs: Was ist eine Hyperplasie?

Nicht bei allen wuchernden Veränderungen an der Gebärmutterschleimhaut handelt es sich um Krebs. Es gibt auch Vorstufen. In der Fachsprache werden sie atypische Hyperplasien genannt. Also Wucherungen, die (noch) nicht dem typischen Krebsbild entsprechen.

Weiterlesen: Gebärmutterkrebs: Was ist eine Hyperplasie?

   
Anzeigen