Kann es bei Anwendung der Vakuumpumpe zu Komplikationen kommen?

Auch wenn sich die Methode etwas brutal anhört, ist die Vakuumpumpe ein relativ sicheres Behandlungsverfahren bei Erektionsstörungen. Am ehesten kann es zu Durchblutungsstörungen im Penis kommen, weil die Pumpe die Druckverhältnisse in den Blutgefäßen zu stark durcheinanderwirbelt.

Deswegen wird von der Anwendung der Vakuumpumpe abgeraten, wenn schon zuvor Durchblutungsstörungen oder auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorliegen. Auch ein zuvor aufgetretener Priapismus (schmerzhafte Dauererektion als Nebenwirkung der sogenannten Schwellkörper-Injektion) gilt als Grund, auf die Vakuumpumpe lieber zu verzichten.

Autor:

Anzeigen