Bessern sich meine Erektionsprobleme wieder? Wie stehen die Chancen?

Die Prognose bei Erektionsstörungen ist relativ gut, das heißt, in den meisten Fällen ist die Behandlung erfolgreich. Nicht selten gehen sie auch von alleine wieder weg.

Sind körperliche Ursachen für die "erektile Dysfunktion" verantwortlich, zum Beispiel Durchblutungsstörungen, gelingt mit den gängigen Medikamenten häufig eine deutliche Besserung. Liegt die Ursache für die Erektionsstörungen eher im psychischen Bereich, sind die Aussichten, dass sich das Problem beheben lässt, ebenfalls gut.

Oft entsteht allein durch das Anpacken des Problems auch ein Kreisel nach oben. Die Beratung und Betreuung durch den Arzt in Kombination mit erektionsfördernden Medikamenten führt zu einer ersten Besserung. Das wiederum lässt einen innerlich aufatmen und sorgt für eine Entkrampfung, die dann wiederum zu einer weiteren Besserung führt. Denn nicht selten ist ja auch die Anspannung und Angst vorm Versagen ein ganz wesentlicher Hemmfaktor. Ist der erst einmal beseitigt und damit der Teufelskreis (Potenzstörungen -> Frust -> noch mehr Potenzstörungen) durchbrochen, sieht vieles rosiger aus.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen