Stimmt es, dass Kortison die Erektionsfähigkeit vermindern kann?

Ja. In seltenen Fällen kann es bei Behandlung mit Kortison-Präparaten zu Erektionsstörungen kommen. Ob das passiert, hängt unter anderem von der Dosis und der Einnahmeform ab (Tabletten, Inhalationen, Salben). Bei hoch dosierten Tabletten ist die Wahrscheinlichkeit einer Erektionsstörung am größten.

Wenn dieses Problem auftritt, setzen Sie nicht einfach die Kortison-Behandlung ab. Erstens ist das Behandlungsziel der Kortison-Präparate wahrscheinlich sehr viel wichtiger, zweitens gibt es Möglichkeiten, das Problem zu beheben. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt ganz offen darüber. Das ist etwas ganz Normales und muss Ihnen nicht peinlich sein.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Erektionsstörung durch Kortison oder Schmerzmittel
1 Dienstag, den 04. November 2014 um 07:48 Uhr
Stefan
Vor Kurzem (zwei Tage) hatte ich sehr starke Rückenschmerzen. Es wurde so schlimm, dass ich vergangenen Abend den ärztlichen Notdienst verständigte. Ich bekam zwei Spritzen. Eine Kortison und ein Schmerzmittel. Wie gesagt war das gestern. Seitdem sind meine Rückenschmerzen verschwunden, aber ich kann keine Erektion aufbauen. Ist das normal? Geht das wieder weg? Oder sollte ich umgehend einen Arzt aufsuchen?
Erektionsstörung durch Kortison oder Schmerzmittel
2 Sonntag, den 11. Februar 2018 um 10:22 Uhr
Marcel
Hallo Steffan, hast du das Problem nach der Spritze in den Griff bekommen?
Anzeigen