Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Was sind selektive Phosphodiesterasehemmer?

Selektive Phosphodiesterasehemmer sind Arzneimittel, die bei Erektionsstörungen eingesetzt werden. Was irgendwann mal mit Viagra begann, ist heute schon eine stattliche Medikamentenfamilie. Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil sind die bekanntesten Wirkstoffe.

Selektive Phosphodiesterasehemmer führen in erster Linie zu einer Durchblutungsteigerung im Penis – und fördern damit die Erektionsfähigkeit.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Inhaltsverzeichnis Top