Grundlagen

Was genau bedeutet Erektile Dysfunktion? Und welche Formen der Potenzstörungen gibt es? Um solche Grundlagen geht es in diesem Kapitel.

Wie häufig sind Erektionsstörungen?

Sehr viel häufiger als man gemeinhin annimmt. Exakte Zahlen liegen naturgemäß nicht vor, weil viele betroffene Männer nicht über ihre Probleme sprechen.

Weiterlesen: Wie häufig sind Erektionsstörungen?

   

Wann genau spricht man eigentlich von "Erektiler Dysfunktion"?

Von einer erektilen Dysfunktion spricht man, wenn sich der Penis für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr nicht mehr ausreichend versteift oder die Erektion nicht ausreichend lange aufrecht erhalten werden kann.

Weiterlesen: Wann genau spricht man eigentlich von "Erektiler Dysfunktion"?

   

Was versteht man unter Impotentia coeundi?

Impotentia coeundi ist der medizinische Fachbegriff für eine Erektionsstörung, die verhindert, dass der Geschlechtsakt normal ausgeübt werden kann. Dem betroffenen Mann gelingt es nicht, eine ausreichend harte und anhaltende Erektion zu bekommen, um mit der Frau schlafen zu können.

Weiterlesen: Was versteht man unter Impotentia coeundi?

   

Was versteht man unter Impotentia generandi?

Mit Impotentia generandi wird die Zeugungsunfähigkeit beim Mann bezeichnet. Sie hat nichts mit der Erektionsfähigkeit zu tun, sondern sagt generell aus, dass eine Sterilität vorliegt.

Weiterlesen: Was versteht man unter Impotentia generandi?

   
Anzeigen