Diagnostik & Untersuchungen

Was muss bei der Abklärung von Erektionsstörungen untersucht werden? Gibt es spezielle Tests? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Welche Untersuchungen nimmt der Arzt bei der Abklärung von Erektionsstörungen vor?

Die wichtigste diagnostische Maßnahme bei der Abklärung von Erektionsstörungen ist das ausführliche Gespräch. Oft kann der Arzt schon anhand der Umstände, unter denen es bei Ihnen zu Erektionsstörungen kommt, eingrenzen, was die Ursache ist.

Weiterlesen: Welche Untersuchungen nimmt der Arzt bei der Abklärung von Erektionsstörungen vor?

   

Wozu dient die nächtliche Messung der unwillkürlichen Erektionen?

Fast jeder Mann kennt das: Nächtliche "unbeabsichtigte" Erektionen, die man eher per Zufall entdeckt, wenn man aufwacht. Bei der diagnostischen Abklärung von Erektionsstörungen, für die mit Basisdiagnostik keine Ursache gefunden wird, kann die Messung dieser unwillkürlichen Erektionen während der Nacht ein wichtiger Anhaltspunkt sein.

Weiterlesen: Wozu dient die nächtliche Messung der unwillkürlichen Erektionen?

   

Welchen Zweck haben Ultraschall oder Röntgen bei der Abklärung von Erektionsstörungen?

Ultraschall und Röntgenuntersuchungen kommen bei der diagnostischen Abklärung von Erektionsstörungen mitunter zum Einsatz, wenn eine Durchblutungsstörung als Ursache der erektilen Dysfunktion vermutet wird.

Weiterlesen: Welchen Zweck haben Ultraschall oder Röntgen bei der Abklärung von Erektionsstörungen?

   

Wozu dient der Schwellkörper-Injektions-Test?

Der Schwellkörper-Injektions-Test (SKIT) dient zur diagnostischen Abklärung von Erektionsstörungen. Dabei wird ein männliches Sexualhormon in den Penisbereich gespritzt und die Reaktion getestet.

Weiterlesen: Wozu dient der Schwellkörper-Injektions-Test?

   
Anzeigen