Hilft ein guter Schlaf gegen Epilepsie?

Ja. Bei den meisten Menschen mit Epilepsie sorgt ausreichender Schlaf mit gleichbleibenden Rhythmen für eine Reduzierung der Anfallswahrscheinlichkeit.

Wichtig ist dabei neben der Schlafmenge auch die sogenannte Schlafhygiene – also das Einhalten von regelmäßigen Zubettgehzeiten und Aufwachzeiten. Das gegenteilige Verhalten – Schlafmangel und unregelmäßige Schlafzeiten – erhöht nachweislich die Gefahr von epileptischen Anfällen.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Epilepsie
1 Montag, den 23. April 2018 um 11:43 Uhr
miskic Helmut / 06644533778
Warum finden die Leute mit der Krankheit keinen Job, jeder Arbeitgeber hat Angst
Anzeigen