Wie äußert sich eine Absence beim Kind?

Ähnlich wie beim Erwachsenen. Eine Absence ist eine ganz kurze Bewusstseinstrübung, ohne dass es zu einem richtigen epileptischen Anfall kommt. Eine Art Vorstufe also.

Bei Kindern kann sich eine Absence darin äußern, dass sie im Spielen oder in der Bewegung kurz innehalten, einen Augenblick lang verwirrt wirken und dann nach ein paar Sekunden so weitermachen, als wäre nichts passiert. Während der Absence kann es passieren, dass die Kinder unbewusst Augen oder Kopf verdrehen oder auch unwillkürliche Bewegungen mit den Händen machen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Epilepsie: Ursachen, Symptome, Behandlung

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen