Welche Epilepsie-Form ist im Kindesalter am häufigsten?

Die sogenannte Rolando-Epilepsie. Typisch ist ein Erkrankungsbeginn zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr. Aber auch bis hin zum 13. Lebensjahr kann die Rolando-Epilepsie noch auftreten.

Die Anfälle sind bei dieser Epilepsie-Variante oft örtlich begrenzt, und auch sonst hat die Erkrankung eine gute Prognose. Meist um die Pubertät herum verschwinden die Krampfanfälle komplett, bleibende Behinderungen gibt es – abgesehen von einer möglichen leichten Leseschwäche – nicht.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Epilepsie: Ursachen, Symptome, Behandlung

Anzeigen