Rolando-Epilepsie

Was ist eine Rolando-Epilepsie?

Die Rolando-Epilepsie ist die häufigste Epilepsie-Form bei Kindern. Typisch für die Anfälle ist, dass sie meist nur auf bestimmte Körperregionen begrenzt sind (fokale Anfälle) und dies von Anfall zu Anfall wechseln kann (z.B. Zuckungen nur der rechten Gesichtshälfte, ein anderes Mal der linken).

Weiterlesen: Was ist eine Rolando-Epilepsie?

   

Welche Epilepsie-Form ist im Kindesalter am häufigsten?

Die sogenannte Rolando-Epilepsie. Typisch ist ein Erkrankungsbeginn zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr. Aber auch bis hin zum 13. Lebensjahr kann die Rolando-Epilepsie noch auftreten.

Weiterlesen: Welche Epilepsie-Form ist im Kindesalter am häufigsten?

   
Anzeigen