Welche Untersuchungen werden nach einem epileptischen Anfall vorgenommen?

Vor allem, wenn es der erste epileptische Anfall war, geht es für den Arzt darum herauszufinden, welcher Art der Anfall war, welche Ursache er hatte und ob es sich überhaupt um eine Epilepsie handelt.

Sehr hilfreich ist dabei, wenn jemand Auskunft geben kann, der bei dem Anfall anwesend war. Wenn Sie nach einem solchen Anfall zum Arzt gehen, lassen Sie sich also nach Möglichkeit von jemandem begleiten, der/die dabei war, als Sie den Anfall hatten.

Neben der genauen Schilderung, wie der Anfall abgelaufen ist, ist die wichtigste diagnostische Maßnahme ein EEG (Elektroenzephalogramm). Mit der Enzephalographie werden die elektrischen Hirnströme gemessen. Auch wenn die vielen Kabel am Kopf etwas befremdlich aussehen, die Untersuchung ist nicht schmerzhaft.

Darüber hinaus werden oft noch folgende Untersuchungen vorgenommen:

  • Computertomographie vom Kopf (CT)
  • Magnetresonanztomographie vom Kopf (MRT, Kernspin)
  • Bluttests

Seltener wird auch die Nervenflüssigkeit (Liquor) untersucht.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Epilepsie: Ursachen, Symptome, Behandlung

Anzeigen