Oxcarbazepin

Was für ein Epilepsie-Medikament ist Oxcarbazepin? Wie wirken die Medikamente Timox und Trileptal? Mehr zu diesem Carbamazepin-ähnlichen Wirkstoff in diesem Kapitel.

Wie wirkt Oxcarbazepin (Timox, Trileptal) gegen Epilepsie?

Oxcarbazepin ähnelt chemisch einem anderen Epilepsie-Medikament, dem Carbamazepin, das unter zahlreichen verschiedenen Handelsnamen seit vielen Jahren zu den Standardtherapeutika bei Epilepsie gehört. Im Gegensatz zu Carbamazepin ist Oxcarbazepin nach bisheriger Datenlage aber besser verträglich und zeigt auch weniger Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

Weiterlesen: Wie wirkt Oxcarbazepin (Timox, Trileptal) gegen Epilepsie?

   

Wie wird Trileptal (Oxcarbazepin) eingenommen?

Oxcarbazepin (Trileptal® Timox®) wird zweimal täglich in Tablettenform eingenommen – am besten zusammen mit etwas Wasser. Die Dosierung ist von Person zu Person unterschiedlich, hier sollten Sie sich also nach den Verordnungen Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin richten. Das hängt unter anderem davon ab, wie lange das Medikament schon eingenommen wird und wie zuverlässig mit der aktuellen Dosis epileptische Anfälle verhindert werden.

Weiterlesen: Wie wird Trileptal (Oxcarbazepin) eingenommen?

   

Welche Nebenwirkungen können unter Oxcarbazepin (Trileptal) auftreten?

Auch wenn Oxcarbazepin (Trileptal® Timox®) als relativ gut verträglich gilt, können auch bei diesem Epilepsie-Medikament Nebenwirkungen auftreten. Denn wie bei anderen Antiepileptika auch wird über dieses Arzneimittel in den Hirnstoffwechsel eingegriffen, um die Krampfneigung zu senken – und das hat immer auch Einfluss auf andere Gehirnprozesse.

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen können unter Oxcarbazepin (Trileptal) auftreten?

   
Anzeigen