Gegen welche Epilepsie-Formen hilft Nitrazepam?

Nitrazepam ist in erster Linie ein Mittel gegen sehr ausgeprägte Schlafstörungen. Wegen seiner stark beruhigenden Wirkung kann es hier kurzfristig helfen. Außerdem wird Nitrazepam gegen bestimmte Epilepsie-Formen bei Kindern eingesetzt, meist ergänzend zu anderen Medikamenten.

Zum Hintergrund: Neben den hypnotischen Eigenschaften wirkt Nitrazepam im Gehirn auch krampflösend. Es kann zur Anfallsverhütung bei den sogenannten Blitz-Nick-Salaam-Anfällen (vor allem bei Säuglingen) und zur Behandlung des Lennox-Gastaut-Syndroms eingesetzt werden.

Nitrazepam gehört zur Gruppe der Benzodiazepine (Diazepam, Valium u.v.a.). Ähnlich wie die anderen Vertreter aus dieser Gruppe verstärkt es die Wirkung von GABA, einem Botenstoff im Gehirn, der wiederum die Erregungsausbreitung dämpft. Dadurch erklären sich die beruhigenden und karmpfvorbeugenden Effekte.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen