Wann ist bei der Einnahme von Lacosamid (Vimpat®) Vorsicht geboten?

Für die Behandlung mit dem Antiepileptikum Lacosamid (Vimpat®) gibt es ein paar Einschränkungen. Bei bestimmten Vorbedingungen oder auch bei der Einnahme einiger weiterer Medikamente sollte Lacosamid entweder gar nicht oder nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt angewendet werden:

  • Kinder unter 16 Jahren
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • bei gleichzeitiger Anwendung von Johanniskraut gegen Depressionen (besonders beachtenswert, weil Lacosamid als Nebenwirkung Depressionen auslösen kann)
  • bei gleichzeitiger Einnahme anderer Epilepsie-Mittel (Carbamazepin, Lamotrigin, Pregabalin)
  • bei gleichzeitiger Einnahme einiger Mittel gegen Herzrhythmusstörungen
  • bei schweren Herzerkrankungen (z.B. nach Herzinfarkt)
  • bei gleichzeitiger Einnahme einiger Pilzmittel
  • bei gleichzeitiger Einnahme einiger Antibiotika (Clarithromycin, Rifampicin)

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (3)
Frage zu Lacosamid
3 Mittwoch, den 06. April 2016 um 07:34 Uhr
Naviagtor-Team
Hallo Susanne,
wir können auf solche individuellen Fragen hier nicht antworten, falls Du unser Team gemeint hast. Solche Ferndiagnosen gehen schon aus rechtlichen Gründen nicht und wären auch unseriös. Hinzu kommt aber auch, dass wir bei mehreren Millionen Lesern pro Jahr einen solchen Individual-Service niemals leisten könnten.
Mit der Bitte um Verständnis
Viele Grüße
Dein Navigator-Ärzte-Team
Einnahme Lacosamid zu Keppra
2 Dienstag, den 05. April 2016 um 15:41 Uhr
Susanne Maria
Musste leider sehen, dass zu meinem Kommentar am 29.07.2015 keine Reaktion zu erkennen war. Da mir mein Neuro sowieso nicht weiter helfen kann, wäre ich froh, wenn mir ein anderer Arzt helfen würde. Ich schrecke nachts immer auf. Habe dann auch Stiche im Herz.
Mit freundlich Grüßen
Epi Susanne
Einnahme Lacosamid
1 Mittwoch, den 29. Juli 2015 um 20:57 Uhr
Susanne Maria
Nehme seit 2009 zusätzlich zu Keppra Lacosamid ein. Seitdem habe ich so etwas wie eine Syncope. Tagsüber, nachts schrecke ich aus dem Schlaf auf. Habe den Arzt darüber informiert. Doch nur Achselzucken. Könnte Hilfe gebrauchen.
Anzeigen