Wie wirkt Diazepam bei Epilepsie?

Diazepam gehört zur Gruppe der sogenannten Benzodiazepine. Das sind im weitesten Sinne Beruhigungsmittel. Der bekannteste Vertreter des Wirkstoffs Diazepam ist Valium®.

Benzodiazepine wie Diazepam werden häufig bei Unruhezuständen, bei Angstzuständen und auch gegen Schlaflosigkeit eingesetzt. Aber sie wirken auch gegen Krampfanfälle und sind deshalb auch in der Behandlung der Epilepsie etabliert.

Diazepam entfaltet seine beruhigende und krampflösende Wirkung, in dem es den körpereigenen Botenstoff GABA (Gamma-Amino-Buttersäure) im Gehirn ankurbelt. GABA nämlich dämpft die Aktivität im Gehirn. Diazepam hilft sowohl bei starken epileptischen Anfällen als auch bei Fieberkrämpfen. Benzodiazepine wie Diazepam sind bei Epilepsie klassiche "Notfallmedikamente", werden also vor allem bei akuten Krampfanfällen eingesetzt.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Diazepam
1 Donnerstag, den 20. November 2014 um 17:41 Uhr
izabella
habe gehört, dass man Krampfende auskrampfen soll und nicht Diazepam verabreichen.
Anzeigen