Welche Nebenwirkungen können unter Clobazam auftreten?

Clobazam ist ein starkes Beruhigungsmittel aus der Gruppe der Benzodiazepine (Diazepam, Valium® u.a.). Es wird vor allem bei Angststörungen verschrieben, seltener auch als ergänzendes Medikament bei Epilepsie. Dort dient es der Krampfvorbeugung.

Aus dem stark beruhigenden Effekt erklären sich auch die häufigsten Nebenwirkungen. Zu denen zählen:

  • starke Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit, Schlappsein
  • Benommenheit und Schwindel
  • verlangsamte Reaktionen

Daneben gibt es noch eine ganze Reihe weiterer möglicher Nebenwirkungen, teilweise auch sehr ernster Natur (Atemschwäche, Blutdruckabfall, ausgeprägte Sehstörungen). Eine vollständige Auflistung finden Sie im Beipackzettel. Wichtig zu wissen ist vor allem, dass alle Benzodiazepine, so auch Clobazam, abhängig machen können. Deshalb sollten solche Medikamente nur in enger Abstimmung mit dem Arzt und auch nur in begrenzter Menge und Dauer eingenommen werden.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen