Familiengesundheit im Patienten Journal

Welche Impfungen sind sinnvoll, welche nicht?

Wie behandelt man die verschiedenen Kindererkrankungen?

Hier finden Sie alle Beiträge des "Patienten Journal Reise & Gesundheit" zum Thema Kinder, Eltern und Familiengesundheit.

Masern – keineswegs harmlos

Diabetes

Masern werden gerne als Kinderkrankheit verharmlost. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, die bei Kindern, und zunehmend auch bei Erwachsenen, mit gravierenden Folgen verbunden sein kann. Die Impfung ist daher nicht nur für Kinder dringend anzuraten, sondern auch die Nachholimpfung für Erwachsene.

Weiterlesen: Masern – keineswegs harmlos

   

Impfungen – was ist wichtig?

Impfprophylaxe Wenn es um das Thema Impfen geht, ist der Hausarzt meist der erste Ansprechpartner. Welche Impfungen – abgesehen von den empfohlenen Standardimpfungen im Kindesalter für wen sinnvoll sind, sagt Allgemeinmediziner Prof. Jörg -Schelling von der – Universität München.

Weiterlesen: Impfungen – was ist wichtig?

   

Pneumokokken-Impfung: kleiner Piks – sicherer Schutz

Pneumokokken-ImpfungDie Bakterien sind für eine Reihe schwerer Infektionskrankheiten verantwortlich, allen voran Lungen- und Hirnhautentzündung. Die Ständige Impfkommission STIKO empfiehlt deshalb die Impfung gegen diese Bakterien generell für Säuglinge und Kleinkinder, aber auch speziell für ältere Menschen.

Weiterlesen: Pneumokokken-Impfung: kleiner Piks – sicherer Schutz

   

Milchzähne: Bissfest!

MilchzähneAuch wenn sie nach ein paar Jahren ausfallen, sind Milchzähne enorm wichtig. Sie dienen nicht nur als Platzhalter für das bleibende Gebiss, sie sind auch wichtig für die Sprachentwicklung und Mimik, zum Abbeißen und Kauen. Deshalb brauchen sie vom ersten Zahn an sorgfältige Pflege. Die Bundeszahnärztekammer gibt Tipps:

Weiterlesen: Milchzähne: Bissfest!

   

Zecken: Gefahr aus dem Unterholz

ZeckePünktlich zu den ersten milden Tagen im Jahr werden sie wieder aktiv: Zecken können schwerwiegende Krankheiten wie Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (kurz FSME) übertragen. So können Sie sich schützen.

Weiterlesen: Zecken: Gefahr aus dem Unterholz

   

Viren-Alarm

Erkältung, Grippe und VirenCirca 400 verschiedene Viren machen Herbst und Winter zur Hochsaison für Halsschmerzen, Husten und Schnupfen. Was dagegen hilft und warum Antibiotika hier meist machtlos sind.

Sie kleben an Türgriffen, wirbeln durch die Luft und lauern in Bus und U-Bahn – Erkältungsviren sind überall. Je mehr Kontakt ein Mensch mit anderen pflegt, öffentliche Verkehrsmittel benutzt oder mit Schnupfennasen im Job oder zuhause konfrontiert ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, sich anzustecken.

Weiterlesen: Viren-Alarm

   

Schulstart: Wenn das Kind noch nicht trocken ist

Schulstart und Inkontinenz beim KindSelbst wenn bei den meisten Erstklässlern die Freude überwiegt, bedeutet der Schulbeginn auch einen neuen Tagesrhythmus. Manche reagieren darauf, indem sie wieder einnässen.

Andere waren vielleicht noch gar nicht trocken. Zuhause oder vor anderen wird häufig darüber geschwiegen, doch spätestens bei Klassenfahrten oder Tagesausflügen tritt das Tabuthema unangenehm zutage. „Dabei ist das Einnässen beim Schulkind keine Seltenheit und oft auch keine besorgniserregende Angelegenheit“, sagt Dr. Martin Claßen, Chefarzt für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Links der Weser und Mitglied im -Expertenrat der Deutschen Kontinenz Gesellschaft.

Weiterlesen: Schulstart: Wenn das Kind noch nicht trocken ist

   

Virusgrippe: Impfung schützt

Virusgrippe, ImpfungIm Gegensatz zur normalen Erkältung ist die Virusgrippe, in der Fachsprache Influenza genannt, eine schwerwiegende Erkrankung. Laut Schätzung der Arbeitsgruppe Influenza des Robert Koch-Instituts in Berlin kam es während der letzten Herbst-/Wintersaison 2014/2015 zu etwa 31.000 Krankenhaus-Einweisungen aufgrund einer Virusgrippe. Betroffen waren vor allem Kleinkinder und Menschen im Alter über 60 Jahre. Die Zahlen zeigen, dass die Virusgrippe weder selten noch harmlos ist.

Weiterlesen: Virusgrippe: Impfung schützt

   

Pneumokokken: An Impfschutz denken

Pneumokokken sind für eine Reihe gefährlicher Infektionskrankheiten verantwortlich. Besonders schwer kann es Säuglinge, Kleinkinder, Immunsupprimierte und Senioren treffen, wenn sie nicht geimpft sind.

Weiterlesen: Pneumokokken: An Impfschutz denken

   

Urlaub mit Kindern

Gesundheit: Urlaub mit Kindern - Kind am StrandGegen eine Urlaubsreise mit Kleinkindern oder auch Säuglingen ist im Grunde nichts einzuwenden – wenn die Eltern gut auf den Trip vorbereitet sind. Was Sie bei der Reiseplanung mit den Kleinsten beachten sollten, lesen Sie hier. Grundsätzlich können Kinder jeden Alters weltweit reisen. Die Reise sollte aber nach den Bedürfnissen der Kinder geplant werden.

Weiterlesen: Urlaub mit Kindern

   

Spermien mögen keinen Rauch

Männer mit Kinderwunsch sollten auf das Rauchen verzichten. Denn Nikotin schädigt die Qualität der Spermien. Warum das so ist, haben Wissenschaftler der Universität des Saarlandes nun herausgefunden.

Weiterlesen: Spermien mögen keinen Rauch

   

Zecken: Gefährliche Blutsauger

ZeckeEs liegt am milden Winter: In diesem Jahr waren die Zecken schon früh aktiv.

In Risikogebieten besteht die Möglichkeit, sich – ungeimpft – durch einen Zeckenstich mit dem Erreger der FSME, der Frühsommer-Meningoenzephalitis, zu infizieren.

Wie Sie sich schützen können – Interview mit Prof. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA, Köln).

Weiterlesen: Zecken: Gefährliche Blutsauger

   

Von wegen harmlos: Masern auf dem Vormarsch

Bis zum Jahr 2015 sollten die Masern hierzulande ausgerottet sein. Ein unrealistisches Ziel, wie die aktuellen Krankheitszahlen zeigen. Der Grund: Viele halten die hochansteckende Infektion immer noch für eine harmlose Kinderkrankheit.

Weiterlesen: Von wegen harmlos: Masern auf dem Vormarsch

   

Gluten-Unverträglichkeit: Wenn Brot krank macht

Weizen - Gluten UnverträglichkeitDie Beschwerden reichen von -Bauchschmerzen bis zu Problemen an der Haut. Ursache ist eine Gluten-Unverträglichkeit. Ökotrophologin Ute Körner beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema.

Was ist Gluten überhaupt?

Gluten ist ein Kleber-Eiweiß, das vor allem in Getreiden wie Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste oder handelsüblichem Hafer steckt, aus denen beispielsweise Brot und Nudeln hergestellt werden.

Weiterlesen: Gluten-Unverträglichkeit: Wenn Brot krank macht

   

Depression nach der Geburt: Hellblau statt dunkelgrau

Etwa jede sechste frischgebackene Mutter stürzt nach der Geburt in ein  dunkles Loch. Diese Frauen brauchen dringend professionelle Hilfe, sagt Psychiaterin Dr. Susanne Simen. Denn eine Depression ist gut behandelbar.

Weiterlesen: Depression nach der Geburt: Hellblau statt dunkelgrau

   

Ohrenschmerzen: immer gleich Antibiotika?

Die akute Mittelohrentzündung ist der häufigste Grund, warum Ärzte Kindern Antibiotika verordnen. Dabei heilt die Infektion häufig von selbst aus.

Weiterlesen: Ohrenschmerzen: immer gleich Antibiotika?

   

Generation Stubenhocker

Einer internationalen Studie zufolge bewegen sich 80 Prozent der Jugendlichen in Deutschland zu wenig.

Weiterlesen: Generation Stubenhocker

   
Anzeigen