Glossar: Anatomie & Kindlicher Körper

Ohrtrompete

Die Ohrtrompete ist eine Verbindung zwischen der Paukenhöhle und dem Nasenrachenraum, die für Druckausgleich, Belüftung und Drainage des Mittelohrs sorgt. Beim Erwachsenen ist sie etwa 3–3,5 cm lang.

Beim Kind ist die Ohrtrompete kürzer und weiter, was den Aufstieg von Bakterien aus dem Nasenrachenraum ins Mittelohr mit nachfolgender Entzündung erleichtert. Deshalb haben Kinder häufiger als Erwachsene Mittelohrentzündungen.

Synonyme: Tuba auditiva, Eustachische Röhre

Paukenhöhle

Die Paukenhöhle als Teil des Schallleitungsapparats der Hohlraum des Mittelohrs, in dem sich die Gehörknöchelchen befinden. Sie beginnt direkt hinter dem Trommelfell und wird durch die Ohrtrompete belüftet, die einen Druckausgleich ermöglicht.

Synonym: Cavum tympani

Trommelfell

Das Trommelfell trennt die Paukenhöhle und damit das Mittelohr gegen den äußeren Gehörgang ab und ist ein Teil des Schallleitungsapparats. Infolge von Verletzungen oder Entzündungen (z.B. Otitis media) kann das Trommelfell „platzen“ (einreißen).

Synonym: Paukenmembran, Membrana tympani

Zusammengestellt von Dr. Hubertus Glaser & Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen