Hyperämie

Hyperämie ist der medizinische Fachbegriff für die verstärkte Durchblutung eines Gewebes bzw. Organs.

Die Hyperämie beruht auf einer Erweiterung der versorgenden Blutgefäße (Vasodilatation). Sie kann sowohl als normale (physiologische) Reaktion erfolgen, beispielsweise bei erhöhter Stoffwechselaktivität, als auch Anzeichen eines krankhaften Prozesses sein, z.B. im Rahmen einer Entzündung.

Adjektiv: hyperämisch

Autor:

Anzeigen