Parazentese (Paracentese)

Unter Parazentese verstehen HNO-Ärzte einen kleinen Einschnitt ins Trommelfell, um bei einem Paukenerguss die angesammelte Flüssigkeit absaugen zu können bzw. für deren Abfluss zu sorgen und die nötige Mittelohrbelüftung wiederherzustellen.

Um einen vorzeitigen Verschluss der Öffnung zu verhindern, kann in einzelnen Fällen die Einlage eines Paukenröhrchens zur Drainage sinnvoll sein.

Bei einem "Schnitt ins Trommelfell" bekommt man natürlich unwillkürlich Angst um sein Kind. Der Eingriff ist aber halb so schlimm, tut kaum weh und hat keine gefährlichen Auswirkungen.

Autor:

Anzeigen