Ist Kindermilch für Kinder besser als normale Milch?

„Gesünder als Kuhmilch“ lautet der Slogan der Hersteller von Kindermilchprodukten. Begründet wird das mit „kind-“ bzw. „altersgerechten“ Unterschieden zur normalen Milch, die auf einem geringeren Eiweißgehalt sowie den künstlich erhöhten bzw. zugesetzten Mengen an Eisen, Vitamin D, Jod und mehrfach ungesättigten Fettsäuren beruhen. Doch nach Ansicht der Verbraucherschützer ist die sogenannte Kindermilch weder gesünder noch erforderlich, wenn die einfachen Grundregeln einer ausgewogenen Ernährung beachtet werden.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung kann in seiner Bewertung keine Vorteile der Industrieprodukte ausmachen. Dafür sind die Kindermilcherzeugnisse bis zu viermal teurer als fettreduzierte Kuhmilch, soweit ein Preisvergleich überhaupt möglich ist, da Kindermilch häufig in Pulverform angeboten wird. Die Empfehlung der Verbraucherzentralen für Eltern lautet deshalb, ihre Kinder ab dem 10. Lebensmonat an die Familienkost zu gewöhnen und sie mit Kuhmilch zu ernähren.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen