Wann soll ich meinem Kind den Schnuller abgewöhnen? Und wie?

Der Schnuller wird von vielen Kindern heiß geliebt. Und ihre Eltern freuen sich, wenn es auf diese Weise mit dem Trösten, Beruhigen und Spannungsabbau klappt. Spätestens im Alter von 2 Jahren sollten Sie allerdings – behutsam, aber konsequent – für die Schnullerentwöhnung bei Ihrem Kind sorgen. Das ständige Schnullern kann sonst zu dauerhaften Verformungen des kindlichen Kiefers führen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Experten empfehlen den bewussten Abschied vom Nuckeln und Saugen, der mit dem Kind über einen gewissen, etwa 2-wöchigen Zeitraum vorbereitet und dann mit einer kleinen „Inszenierung“ vollzogen wird. Sei es mit einem Besuch der Schnullerfee, die das gute Nuckelstück abholt und im Austausch ein kleines Geschenk mitbringt, oder mit einem Abschiedfest für den Daumen – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Stofftier, Kuschelkissen oder Schmusedecke können als Schnullerersatz dienen, oder als Alternative von Anfang an.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Schnuller-Entwöhnung
1 Donnerstag, den 01. Februar 2018 um 06:11 Uhr
Johanna
Die Methode ist super einfach. Unser Sohn hatte den Schnuller nur fürs Einschlafen am Abend. Bei unserer Tochter, die bald das Licht der Welt erblicken wird, wollen wir gar nicht erst damit anfangen; es sei denn, sie fängt mit dem Daumen an.
Er, der Sohn, ist nun 17 Monate alt. Den "Tzutzi" haben wir einfach weggeworfen und ihm vor dem Bettgehen gesagt, dass der "Tzutzi" jetzt weg ist und nicht mehr wiederkommt. Er hat sich arg beschwert beim Einschlafen - ca. 5 Minuten lang, dann schlief er.
Am 2. Abend dasselbe, aber nur für ca. 1 Minute - mit liebevollem Umgang und mit geduldigem daneben Liegen unsererseits. Nacht Nr. 3: Der Spuk war komplett vorbei. Jetzt kann er sich sicher gar nicht mehr an den "Tzutzi" erinnern. Davon sind wir überzeugt. Er schläft seitdem übrigens auch durch, schläft alleine ein und wacht lachend auf.
Also liebe Eltern, Augen zu und einfach durch. Es ist viel leichter als man glaubt!
Anzeigen