Tipp: So isst Ihr Kind gern Gesundes

Das Problem kennen Sie als Eltern wahrscheinlich auch: Zum Essen gibt es lauter gesunde und frische Dinge, aber Ihr Kind hat auf nichts davon Appetit. Und das Argument "aber das ist doch gesund" zieht sowieso nicht.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Während Hamburger, Spaghetti und Pommes immer funktionieren, haben Tomaten oder Fisch oft schlechte Karten. Was dann hilft, ist elterliche Psychologie. Denn gerade bei Kindern hat auch vieles mit dem Anblick zu tun. Pommes und Schokoriegel sind schon rein äußerlich griffiger als eine Tomate oder ein Stück Fisch. Also besteht der Trick darin, die gesunden Nahrungsmittel äußerlich etwas aufzupeppen, wie Ernährungsexperte Volker Pudel empfiehlt.

Einige Beispiele:

  • Eine Mohrrübe in kleine schiffsförmige Schnitze schneiden und eine Joghurtsauce zum Dippen dazustellen
  • den Fisch in kleine Taler schneiden und noch eine kleine Tomatenscheibe drauflegen ("schau mal, ein Leuchtturm")
  • das Käsebrot mit kleinen Gemüsestückchen garnieren und es als Mäusefängerbrot betiteln

Sicherlich fallen Ihnen dazu noch viel bessere Dinge ein. Sie werden sehen, das schmeckt Ihrem Kind dann gleich viel besser.


Autoren: WANC/, 08.06.04

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen