Wann lächelt ein Baby zum ersten Mal die Eltern an?

Baby - lachen - ElternAuf diesen zauberhaften Moment, der alle Eltern glücklich macht, können Sie sich etwa zwischen der 6. und 8. Lebenswoche Ihres Babys freuen: Es lächelt Sie zum ersten Mal gezielt an. Der Zeitpunkt sei gut gewählt, wird gelegentlich argumentiert, da die von schlaflosen Nächten und erschöpfender Rund-um-die-Uhr-Betreuung geplagten Eltern eine solche Belohnung gut gebrauchen könnten.

Schon das sogenannte „Engelslächeln“, das bereits in den ersten Wochen hin und wieder, vor allem beim Eindösen und im Schlaf, reflexhaft über das Antlitz des Säuglings huscht und Zufriedenheit signalisiert, ruft Entzücken bei den Eltern hervor. Mit dem bewussten Lächeln nimmt das Baby seine Versorger dann endgültig und unwiderstehlich für sich ein und hat mit diesem „sozialen Lächeln“ einen wichtigen Schritt am Anfang seiner Entwicklung geschafft.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Ein ganz eigenes Lächeln für Mama und Papa

Nicht verwunderlich, dass Wissenschaftler im In-der-Nähe-behalten-wollen einen biologischen Zweck des angeborenen Lächelvermögens vermuten. Das Baby kann schließlich noch nicht durch Festhalten seine Versorger am Gehen hindern. Allerdings wird auch beim bewussten Lächeln noch einmal differenziert: zwischen dem allgemeinen Begrüßungslächeln, das auch einem freundlich blickenden Fremdgesicht zuteil werden kann, und dem sehr ausdrucksstarken Lächeln ab dem 5.-7. Monat, das nur den Eltern und anderen engsten Bezugspersonen vorbehalten ist.

Übrigens: Das Lächeln gehört zu den wenigen Dingen, die vorrangig dem Menschen zu eigen sind. Auch wenn es angeboren ist und nicht erlernt werden muss, bedarf es zur vollen Ausprägung auch dem Zutun der Eltern. Verschaffen Sie Ihrem Kind durch Ihre Zuwendung also viel Grund zum Lächeln und lächeln Sie kräftig zurück.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen