Eltern & Kind: Baby-Gesundheitsschutz

Wie schütze ich mein Baby vor Infektionen? Ist das Stillen schon ein ausreichender Schutz? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Baby: Was ist der Nestschutz?

Baby - Mutter - NestschutzNeugeborene verfügen noch nicht über eine ausgereifte Immunabwehr und sind deshalb besonders anfällig für Infektionskrankheiten. Um so wichtiger ist der Nestschutz durch Antikörper und andere Abwehrstoffe der Mutter, die sie vor der Geburt über die Plazenta und nach der Geburt über die Muttermilch ihrem Nachwuchs zur Verfügung stellt.

Insbesondere die unmittelbar nach der Geburt gebildete Vormilch (Kolostrum) enthält einen hohen Anteil an Antikörpern und ist für den Infektionsschutz des Neugeborenen sehr bedeutsam.

Weiterlesen: Baby: Was ist der Nestschutz?

   

Wie lange sind Kinder durch Nestschutz vor Krankheiten geschützt?

Mutter - Kind / Baby - NestschutzDer sogenannte Nestschutz für Neugeborene und Säuglinge entsteht durch Antikörper der Mutter.

Die werden vor der Geburt über die Plazenta und nach der Geburt über die Muttermilch auf den Nachwuchs übertragen.

Diese Abwehrstoffe werden im Verlauf der ersten drei bis sechs Lebensmonate abgebaut, während gleichzeitig die eigene Immunabwehr des Kindes auf Touren kommt.

Weiterlesen: Wie lange sind Kinder durch Nestschutz vor Krankheiten geschützt?

   

Sind die Silbernitrat-Augentropfen nach der Geburt unbedingt notwendig?

Die routinemäßige Gabe von Silbernitrat-Augentropfen nach der Geburt ist noch weit verbreitet, seit 1992 aber aufgrund der umfassenden Infektionsdiagnostik während der Schwangerschaft nicht mehr vorgeschrieben.

Weiterlesen: Sind die Silbernitrat-Augentropfen nach der Geburt unbedingt notwendig?

   
Anzeigen