Wie bringe ich mein Kind zum gesunden Essen?

Unsere Empfehlung: Lassen Sie Ihr Kind grundsätzlich selbst entscheiden, wie viel „gesunde“ Lebensmittel, wie Gemüse und Obst, es zu sich nehmen möchte. Motivieren Sie Ihren Nachwuchs aber durch ein passendes Angebot zu reichlichem Konsum. Und helfen Sie nach, wenn die Präferenz Ihres Kindes eher zum Verzicht neigt.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Achten Sie außerdem darauf, dass sich Ihr Nachwuchs fetthaltige Kost (z.B. bestimmte Wurstsorten), Knabbereien und Süßigkeiten nur in klar begrenztem Außmaß einverleibt. Eine gute alte Richtschnur lautet „An apple per day keeps the doctor away“, die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) propagiert für Groß und Klein die „5-a-day“-Kampagne: 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag. Auch die bunte Mischung als solche, die eine ausgewogene Ernährung ausmacht, ist ein wichtiger und praktikabler Garant für Gesundheit beim Essen.

Weitere Tipps

Es gibt natürlich unzählige Tipps, die man rund um die Ernährung und das Essen von Kindern geben kann. Und viele davon sind zwar gut gemeint, aber mitunter schwierig auf die individuelle Situation anwendbar. Ein paar ganz grundlegende Empfehlungen seien hier dennoch aufgeführt:

  • Setzen Sie Essen (z.B. Nachtisch, Eis, Süßigkeiten etc.) nicht als Druck- bzw. Erziehungsmittel zur Belohnung oder Bestrafung ein.
  • Belohnen Sie Ihr Kind für sein gesundheitsförderndes Verhalten mit gemeinsamen Aktivitäten.
  • Respektieren Sie das natürliche Sättigungsgefühl Ihres Kindes und zwingen Sie es nicht zum Aufessen.


Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen