Sexualität in der Schwangerschaft

Wie lange darf man noch Sex haben, wenn man schwanger ist? Und sind alle Variationen erlaubt? Darum geht es in diesem Kapitel zur Sexualität in der Schwangerschaft.

Ist Sex in der Schwangerschaft erlaubt?

Ja, grundsätzlich ist Sex während einer komplikationslosen Schwangerschaft bis zur Geburt möglich. Im Gegensatz zu früheren Zeiten, als Ärzte die werdenden Eltern noch vor Liebesspielen warnten, gilt heute: Erlaubt ist, was Spaß macht und nicht weh tut.

Weiterlesen: Ist Sex in der Schwangerschaft erlaubt?

   

Ändert sich die Lust auf Sex in der Schwangerschaft?

Auch wenn Sex in der Schwangerschaft normalerweise nicht schadet, ändert sich häufig das Lustempfinden der werdenden Eltern. Einerseits fördert der erhöhte Hormonspiegel während der Schwangerschaft bei vielen Frauen ein wesentlich intensiveres Erleben ihrer Sexualität, vor allem im zweiten Trimenon, in dem regelmäßig die Lustgefühle aufwallen.

Weiterlesen: Ändert sich die Lust auf Sex in der Schwangerschaft?

   

Wird das Risiko für eine Fehlgeburt durch Sex erhöht?

Nein, das Risiko für Fehlgeburten wird durch Sex während einer komplikationslosen Schwangerschaft nicht erhöht. Treten allerdings Blutungen auf, sollte man und frau zumindest vorübergehend auf den Geschlechtsverkehr verzichten.

Weiterlesen: Wird das Risiko für eine Fehlgeburt durch Sex erhöht?

   

Kann der Penis das Ungeborene verletzen?

Nein. Der zwischen Scheide und Gebärmutter liegende Muttermund verhindert als anatomische Barriere eine Berührung zwischen Penis und Baby und beide haben nichts voneinander zu befürchten.

Weiterlesen: Kann der Penis das Ungeborene verletzen?

   

Werden durch Sex in der Schwangerschaft vorzeitige Wehen ausgelöst?

Nein, Sex löst keine vorzeitigen Wehen aus. Normalerweise ist das Kind in der Gebärmutter gut geschützt und erleidet keinen Schaden durch Bewegungen, Berührung oder Orgasmus.

Weiterlesen: Werden durch Sex in der Schwangerschaft vorzeitige Wehen ausgelöst?

   

Steigt durch Sex in der Schwangerschaft die Infektionsgefahr?

Nein, ein dicker Schleimpfropf verschließt den Muttermund und schützt die Gebärmutter und das Ungeborene vor Infektionen, auch beim Geschlechtsverkehr.

Weiterlesen: Steigt durch Sex in der Schwangerschaft die Infektionsgefahr?

   

Wann sollte auf Geschlechtsverkehr in der Schwangerschaft verzichtet werden?

Im letzten Drittel einer Schwangerschaft mit Mehrlingen wird vom Sex abgeraten. Gleiches gilt für die letzten acht Schwangerschaftswochen bei erhöhtem Risiko einer Frühgeburt oder wenn es bereits einmal zu einer Fehlgeburt kam.

Weiterlesen: Wann sollte auf Geschlechtsverkehr in der Schwangerschaft verzichtet werden?

   

Wird das Ungeborene durch einen Orgasmus gefährdet?

Nein, solange die Schwangerschaft unauffällig verläuft und keine Risikofaktoren vorliegen, drohen Ihrem Baby auch bei leidenschaftlichen Lustspielen und Geschlechtsverkehr weder eine Verletzungsgefahr noch ein vorzeitiges Räumen der Unterkunft.

Weiterlesen: Wird das Ungeborene durch einen Orgasmus gefährdet?

   

Was sind Kontaktblutungen?

Kontaktblutungen sind normalerweise harmlos, sie treten nach dem Geschlechtsverkehr, einer Untersuchung oder anderweitiger mechanischer (Über-) Beanspruchung auf.

Weiterlesen: Was sind Kontaktblutungen?

   

Stimmt es, dass in der Schwangerschaft Krampfadern im Bereich der Schamlippen und der Scheide entstehen können?

Ja. In der Schwangerschaft sind Krampfadern ja ohnehin ein recht häufiges Problem, und in manchen Fällen treten sie auch im Genitalbereich auf.

Weiterlesen: Stimmt es, dass in der Schwangerschaft Krampfadern im Bereich der Schamlippen und der Scheide entstehen können?

   
Anzeigen