Schwanger: Bin ich gegen Röteln immun?

Früher haben sich die meisten Menschen mit dem Durchmachen der Erkrankung im Kindesalter eine natürliche Immuntität erworben. Heute erfolgt der Aufbau eines Immunschutzes hauptsächlich durch Impfung. Im Alter von 20-25 Jahren verfügen jedenfalls etwa 80-90% der Deutschen über Antikörper gegen die Rötelnviren.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Die Zahl der nicht immungeschützten Frauen im gebärfähigen Alter wird mit 7-12% (bzw. 3-15%, je nach Quelle) angegeben. Grob gesagt, besteht also eine Wahrscheinlichkeit von 1:10, (später) zur Risikogruppe der Schwangeren zu gehören, deren ungeborene Kinder im Fall des Falles von einer Rötelnembyropathie bedroht wären.

Sofern Sie sich über Ihren Immunstatus den Röteln gegenüber im Unklaren sind, sollten Sie diesen testen oder sich ggf. gleich impfen lassen.