Warum sollten Frauen mit Kinderwunsch ihre Immunitätslage gegenüber Windpocken prüfen?

Nur etwa 3-5% aller Frauen im gebärfähigen Alter haben keine Antikörper gegen Windpocken-Viren und sind deshalb ansteckungsgefährdet. Mit 1-7 Fällen pro 10.000 Schwangerschaften kommt es dementsprechend selten zu Windpocken-Erkrankungen während der Schwangerschaft oder um den Geburtstermin herum.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Aber wenn es passiert, dann drohen in einem Teil der Fälle schwerwiegende Folgen:

  • erhöhte Komplikations- und Sterblichkeitsrate bei den Schwangeren (v.a. Lungenentzündung)
  • Fehl- und Totgeburt
  • "fetales Varizellen-Syndrom" mit kindlichen Fehlbildungen und Schäden
  • Neugeborenen-Varizellen mit erhöhter Sterblichkeit

Frauen mit Kinderwunsch ist deshalb dringend anzuraten, rechtzeitig den eigenen Immunstatus (bereits durchgemachte Erkrankung oder vollständige Impfung?) zu prüfen und sich ggf. impfen zu lassen.

Autor:

Anzeigen