Wann wird eine Passivimpfung gegen Windpocken durchgeführt?

Bei Schwangeren und Menschen mit einer Immunschwäche kann im Fall eines Kontakts zu einer an Windpocken erkrankten Person die Verabreichung von Antikörpern den Ausbruch der Krankheit unterdrücken oder zumindest abschwächen.

Eine absolute Sicherheit bietet aber diese sogenannte passive Immunisierung (weil keine Viren gespritzt werden) nicht.

Autor:

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
MMR-Impfung

Anzeigen