Was ist die STORCH-Serologie?

Mediziner verwenden gerne Kurzwörter (Akronyme), die aus den Anfangsbuchstaben zu merkender Sachverhalte zusammengesetzt sind, beispielsweise von Krankheiten oder Behandlungsmaßnahmen. Ein solches, in der Neonatologie verwendetes Akronym ist STORCH.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Es steht für:

  • S = Syphilis
  • T = Toxoplasmose
  • O = andere (engl. other) Erreger (z.B. Parvovirus B19, Varizella-Zoster-Virus etc.)
  • R = Röteln
  • C = Cytomegalievirus (CMV), Chlamydien
  • H = Herpes, Hepatitis, HIV

Dabei handelt es sich um die wichtigsten Infektionskrankheiten bzw. deren Erreger, die nach einer Ansteckung der werdenden Mutter auf ihr ungeborenes Kind übertragen werden können und unter Umständen gravierende Schäden wie eine Fehlgeburt oder Fehlbildungen verursachen.

Da es sich um seltene Ereignisse (Häufigkeit meist 1:10.000 bis 1:100.000) handelt, wird die entsprechende Blutuntersuchung auf Antikörper (Serologie) nicht grundsätzlich bei jedem Baby durchgeführt , sondern nur bei Neugeborenen mit klinischen Auffälligkeiten, besonders bei fehlenden oder unvollständigen Angaben zur Schwangerschaftszeit.

Anzeigen