Schwangerschaft: Wie man die Gewichtszunahme im gesunden Rahmen hält

Früher hieß es einmal, dass Schwangere auch für zwei essen dürfen. Die Zeiten sind vorbei. Denn mittlerweile weiß man, dass eine zu hohe Gewichtszunahme ungesund für Mutter und Kind ist. Doch wie hält man ein gesundes Gewicht? Eine Studie hat jetzt herausgefunden, dass Schwangere vor allem durch eine kalorienreduzierte Diät das Zulegen von zu vielen Kilos vermeiden.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Weniger Kalorien – weniger Komplikationen

Eine übermäßige Gewichtszunahme in der Schwangerschaft schafft Komplikationen für Mutter und Kind. In Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass sich das Risiko für eine Fehlgeburt, für Embolien, für Übergewicht der Kinder sowie damit verbundene Krankheiten erhöht.

In einer zusammenfassenden Analyse der Studiendaten von über 7.000 schwangeren Frauen haben Wissenschaftler nun eruiert, welche von drei Möglichkeiten – Diät, sportliche Betätigung oder eine Kombination davon – am besten geeignet ist, die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft im gesunden Rahmen zu halten. Eine kalorienreduzierte Ernährungsweise senkte das Gewicht der Frauen um durchschnittlich 4 kg, Sport um 0,7 kg und eine Kombination der beiden Maßnahmen um rund 1 kg.

Bei den Frauen, die die Diät einhielten, kam es um 33% weniger zu Präeklampsie (Bluthochdruck während der Schwangerschaft) und um 60% seltener zu Schwangerschaftsdiabetes. Die Autoren empfehlen deshalb eine Ernährung, bei der die gesamte Kalorienmenge reduziert ist: also die Zufuhr von Fett, Proteinen und Kohlenhydraten. Dagegen sollte man reichlich Vollkornprodukte, Obst und Gemüse essen.

WANC 24.05.2012
Quelle: BMJ 2012; 344 doi: 10.1136/bmj.e2088

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Hauptsache etwas weniger
2 Donnerstag, den 06. August 2015 um 11:17 Uhr
Redaktion Navigator-Medizin Eltern & Kind
Hallo Stefanie,

leider haben wir keinen Zugang mehr auf die zugrundeliegende Studie und wissen nicht, was bei denen kalorienreduziert hieß. Wichtig ist aber auch vor allem die Tendenz, und nicht das konkrete Maß. Etwas weniger Kalorien als bei normaler (eher ungesunder) Ernährung, und man hat schon einen guten Effekt. Und sollten Sie sich ohnehin super-gesund ernähren (viel Obst und Gemüse, viel Fisch, wenig Fett, wenig Süßes etc.), dann müssen Sie sich sowieso keine Sorgen machen.

Viele Grüße
Ihr Navigator-Team
Und wieviel weniger????
1 Dienstag, den 04. August 2015 um 10:54 Uhr
Stefanie
Um wie viel Prozent sollte die tägliche Kalorienaufnahme denn gesenkt werden?
Anzeigen