Zu enge Jeans, zu viel Lärm? Welche Rolle spielt die Umwelt bei unerfülltem Kinderwunsch?

Die äußeren bzw. umweltbedingten Einflüsse auf den menschlichen Körper und auch auf seine Fruchtbarkeit sind vielfältig. Ein paar typische Beispiele:

  • Kleidung: Das Tragen (zu) enger Jeans wirkt sich beim Mann negativ auf die Samenproduktion und Spermienqualität aus.
  • Lärm: Ein ständig hoher Lärmpegel scheint sich negativ auf die Fruchtbarkeit der Frau auszuwirken.
  • Umwelt: Für diverse Industrieschadstoffe und Umweltgifte (z.B. Schwermetalle und Pestizide) wurden nicht nur fruchtschädigende, sondern auch fruchtbarkeitsschädliche Wirkungen nachgewiesen.

Im Einzelfall den Zusammenhang nachzuweisen, fällt natürlich meistens schwer. Dennoch sollten Sie bei unerfülltem Kinderwunsch und ungeklärter Ursache Ihre eigene Situation auf solche ungünstigen Einflüsse hin analysieren und diese, soweit möglich, abstellen. Damit tun Sie sich auch unabhängig vom Kinderwunsch in jedem Fall etwa Gutes, da sich das Schadenspotenzial selten ausschließlich auf die Fortpflanzungsfähigkeit beschränkt.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen