Was sind typische Ursachen für Unfruchtbarkeit, die beide Partner betreffen können?

Die Liste der möglichen Ursachen eines unerfüllten Kinderwunsches ist lang und umfasst sowohl innere Zustände als auch äußere Einflüsse, die einen oder beide Partner betreffen. Dabei sind geschlechtsunabhängige Störungen von solchen zu unterscheiden, die ausschließlich Frauen oder Männer betreffen.

Sterilitäts-Ursachen, die sowohl Frauen als auch Männer betreffen können, sind u.a.:

  • seelische Faktoren
  • Umweltbelastungen
  • Stress
  • falsche Ernährung
  • starkes Übergewicht oder Untergewicht
  • übermäßiger Kaffee- und Alkoholkonsum
    Alkohol schadet nicht nur der Frucht, sondern – zumindest in größeren Mengen – auch der Fruchtbarkeit, sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Alkoholabhängigkeit führt beim weiblichen Geschlecht häufig zu Zyklusstörungen, während sie beim Mann neben der Potenz auch die Spermienproduktion und -beweglichkeit vermindert. Wer mit seinem Alkoholproblem fertig wird, hat dafür Grund zur Hoffnung: Die Störungen verschwinden normalerweise nach etwa dreimonatiger Abstinenz wieder.
  • Rauchen
  • Drogenmissbrauch
  • Medikamente (z.B. Kortison, Blutdrucksenker)
  • Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes)
  • Infektionen mit Chlamydien
  • (Auto-) Immunreaktionen gegen Samenzellen, Störungen des Immunsystems
  • Leistungssport
    Bei Frauen kann Leistungssport – wie auch jede andere körperliche Anstrengung, die zu einer intensiven und andauernden Belastung führt  – das Ausbleiben der Monatsblutung oder des Eisprungs verursachen. Und abgesehen von hormonellen Störungen durch die (unerlaubte) Anwendung von Dopingmitteln ist beispielsweise bekannt, dass es bei Männern, die intensiv Radsport betreiben, zur Überhitzung der Hoden kommen kann.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen